Noch immer schenken viele Menschen der Notwendigkeit einer privaten Unfall- versicherung keinerlei Beachtung. Die gesetzliche Unfallversicherung, in der die meisten ja über ihren Arbeitgeber versichert sind, leistet jedoch nur bei Arbeitsun- fällen. Zwei Drittel aller Unfälle geschehen allerdings beim Sport, in der Freizeit, im Straßenverkehr und im Haushalt, für die dann keine ausreichende Absicherung besteht. Eine private Unfallversicherung hilft, die teilweise hohen finanziellen Folgen eines Unfalls abzudecken.

Unfallversicherung vergleichen

Unfallversicherungen vergleichen - einfach und schnell...

Eine gute Unfallversicherung kann mehr wert sein, als sie kostet...

Unfälle können jedem und zu jeder Zeit passieren. Oftmals geschieht dies mit gesundheitlichen Folgen, die den Betroffenen noch Jahre nach dem Unfall bzw. sein ganzes Leben beeinträchtigen. Eine Berufunfähigkeitsversicherung, sofern vorhanden, deckt zwar die Verdienstausfälle in einem gewissen Rahmen ab, jedoch kommt sie nicht für Mehrkosten auf, die durch den Unfall entstehen, z.B. bei Invalidität.

Vergleichen Sie jetzt und Sie sparen bares Geld!

Nur eine private Unfallversicherung schützt vor den oft existenzbedrohenden finanziellen Folgen eines schweren Unfalls. Auch für Ihre Kinder ist eine private Unfall- versicherung notwendig, denn gerade Kinder haben unter schweren Unfallfolgen, was die Berufswahl und -ausbildung betrifft, besonders zu leiden und sind im Fall des Falles wenigstens finanziell abgesichert. Ein kostenloser und unverbindlicher Vergleich von Unfallversicherungen kann Ihnen helfen, die für Ihre Bedürfnisse richtige Unfallversicherung zu finden.

Wir vergleichen die Testsieger für Sie!

Testsieger Unfallversicherung Vergleich

Leistungen der privaten Unfallversicherung

Eine private Unfallversicherung bietet um- fangreiche Leistungen, wie z.B. die Invalidi- tätsleistung, Unfallrente, Todesfallsum- men, Krankenhaus-Tagegeld, Erstattung von Bergungskosten, kosmetische Opera- tionen, etc. .

Weitere Informationen

 

Gefahrengruppen und Risiko-Berufe

Die Höhe der Beiträge ist von dem Ge- schlecht und dem ausgeübten Beruf des Versicherungsnehmers abhängig. Es erfolgt eine Einstufung in sog. Gefahrengruppen, die nach der Höhe des potenziellen Unfallrisikos festgelegt werden.

Weitere Informationen